Product category: Photography Accessories
Manufacturer: Moondrops
Model: Backdrop 01-i-021
Website: http://www.moondrops.eu
Price: ab EUR 45,22
Rating: 5 out of 5

 

Erster Eindruck

Für die PhotoBooth habe ich lange Zeit einen einfachen weißen oder dunklen Hintergrund verwendet. Der Hintergrund war dabei meist 3m x 3m groß und wurde über ein Walimex Hintergrundsystem gehängt und mit Klammern befestigt. Das hat auch sehr gut funktioniert. Mich hat es nach einiger Zeit jedoch gestört, dass für mich immer ein und der selbe Hintergrund zu sehen war 😉 Daher habe ich mich auf die Suche gemacht, ob es noch Alternativen gibt, die es bereits in guter Qualität fertig zu kaufen gibt. Oftmals habe ich bei Google Vintage Hintergründe gesucht und gefunden. Wenn ich jedoch einen solchen Hintergrund bestellen wollte, wurde ich immer auf Webseiten in Übersee verwiesen. Das hat mir nicht so gut gefallen. Nach langer Suche habe ich endlich Moondrops.eu gefunden und habe dort auch einen passenden Backdrop im Vintage Stil finden können!

Moondrop.eu used by PhotoWaldes

© by Moondrop.eu

Klasse, dachte ich mir! Meine Ausführung kostet 109,34 EUR zzgl. Versand (ca. 17 EUR). Ich habe mich für die Maße 250cm x 150cm (BxH) entschieden. Wichtig ist mir, dass bei der PhotoBooth der Oberkörper fotografiert wird und dieser ist bei den Maßen perfekt zu sehen und es passen ein paar Leute nebeneinander aufs Bild.

Der Hintergrund selber wird mit folgenden Worten beschrieben: „Hochwertiger Print auf Vinyl Coated Canvas, wasserfest, kratzbeständig, knitterarm.“ Klingt erstmal super!

Ich habe mich für die günstigere Variante zum Aufhängen mit Klammern entschieden. Die Hohlsaum-Variante kostet nochmal ein paar Euro mehr, rentiert sich aber eher bei Hintergrundsystemen die keine Teleskopstange als Querverbindung haben. Nach Erhalt der mindestens 150 cm langen Rolle, habe ich es auch gleich ausgerollt und aufgehängt. Dazu habe ich zwei verschiedene Größen von Klammern um den Backdrop an die unterschiedlichen Stärken der Querstange meines Walimex Hintergrundsystem richtig befestigen zu können.

Das Anbringen des Backdrops an das HIntergrundsystem klappt ganz gut. Je nach Backdrop sollte man sich dessen bewusst sein, dass die Ausrichtung sehr wichtig ist, damit auf den Bildern keine Unebenheit entstehen.Auf der Webseite selber wird nochmals richtig toll beschrieben, wie der Hintergrund am leichtesten aufzuhängen ist:

http://www.moondrops.eu/how-to-use-backdrops/

Erster Einsatz

Der Backdrop hat bereits den ein oder anderen Einsatz hinter sich und am besten Sprechen die Bilder für sich:

Der Aufbau … viel Licht am Anfang des Abends hinter dem Hintergrund. Wird der Backdrop von vorne beleuchtet, so reflektiert nichts und es scheint auch nichts durch…

by Moondrop.eu used by PhotoWaldes

© by PhotoWalde

Im Laufe des Abends wurde es auch außen dunkler …

PhotoBooth by PhotoWaldes

© by PhotoWaldes

So haben sich die Gäste davor angestellt …

PhotoBooth by PhotoWaldes

© by PhotoWaldes

PhotoBooth by PhotoWaldes

© by PhotoWaldes

Und die Bilder sehen in Wahrheit so aus …

PhotoBooth by PhotoWaldes

© by PhotoWaldes

PhotoBooth by PhotoWaldes

© by PhotoWaldes

So kann es natürlich auch mal aussehen … die Gäste sind einfallsreich!

PhotoBooth by PhotoWaldes

© by PhotoWaldes

 

Jetzt mein Senf dazu… Wie ich finde hat sich der Hintergrund richtig gut geschlagen! Die Höhe von 150 cm mag ungewöhnlich sein, richtet sich aber genau auf Höhe des Oberkörper, was für die PhotoBooth absolut ausreichend ist. Zumindest in meinem Setting…

Was mich auch erfreut hatte: Die Gäste haben sich teilweise so hingestellt, dass sich der Backdrop „verbogen“ hat. Dies ist jedoch nicht auf den Bildern zu erkennen 😉 Klar werde ich die Bilder wieder finden, aber das war nur bei größeren Gruppen der Fall und dann ist der Hintergrund Nebensache 😉

Auf den Bildern kommt der Hintergrund auch genau so rüber wie ich mir das gewünscht hatte. Sehr angenehm ist vor allem, dass das Material sehr robust und abwaschbar ist. Gerade beim zusammenrollen, kann das ein oder andere Dreckkörnchen auf den Backdrop geraten und ich bin wirklich froh, wenn ich mit etwas Wasser alles wieder raus bekomme. Sollte der Backdrop mal verknittert sein, so soll man ihn einfach etwas aushängen lassen, es wird sich wieder glatt hängen. Das habe ich noch nicht versucht, bin aber positiv gestimmt bei dem Material.

Aufgefallen ist mir, dass rechts und links, wenn der Backdrop seitlich keine Befestigung hat, rollt er sich minimal ein. Bei mir macht das nichts aus, da ich genug Platz zu den Seiten habe, sodass der Rand nicht auf dem Bild ist. Eine Beschwerung an dem unteren Rand des Backdrop habe ich auch noch nicht verwendet, da sich die Gäste bisher ganz gut benommen hatten 😉 Das sind zwei Kleinigkeiten, um die sich jeder Backdrop-Besitzer dann selber Gedanken machen muss und für sich entscheiden muss ob er es braucht.

Fazit

Nunja, was kann ich am Ende zu dem Backdrop sagen? Aktuell ist es mein liebster Backdrop! Ich habe ja diesen hier verwendet und bin mit dem Vintage-Look sehr zufrieden! Ich spiele mit dem Gedanken noch eine Alternative zum Vintage zu besorgen. Es gibt viele verschiedene Backdrops bei Moondrop.eu zu bestellen auch eigene Bilder können verwendet werden. Ob Hohlsaum oder ohne, das ist jedem selbst überlassen.

Eine richtig starke Alternative stellt dieser Backdrop für PhotoBooths dar. Da kann mit Tafelkreide die Daten des Brautpaares eingetragen und natürlich auch wieder abgewischt werden! Das sehe ich als ganz ganz großes Plus und Gag für alle Beteiligten und Gäste!

Abschließend empfinde ich diesen Backdrop als idealen Begleiter, auch preislich handelt es sich meines Erachtens um eine sehr gute und robuste Investition. Nicht zu vernachlässigen: Es muss den Gästen gefallen und das hat es! 😉