Product category: NAS-Server
Manufacturer: Synology
Model: DS416play
Web site: https://www.synology.com
Price: ab EUR 481,00
Rating: 5 out of 5

 

Die Synology DS416play. Netzwerkspeicher mit Backup- und Teilenfunktion für Fotografen und kleine Netzwerke.

Erster Eindruck

Jeder kennt es. Jeder  hofft er bleibt verschont. Schon einmal daran gedacht, was passiert wenn der Computer abraucht und alle Daten weg sind? Klar, wer hat das nicht. Doch was denkt der Fotograf dann, wenn monate- oder gar jahrelange Arbeit verloren geht? Ein Horrorszenario. Auf der Suche nach einem adäquaten Partner im heimischen Netzwerk um mit meinem Laptop in der gesamten Wohnung oder gar im Studio auf meine Daten zuzugreifen und sichern zu können. Da gibt es einige Lösungen, doch richtig ins Auge gestochen ist mir die Synology DS416play.

Synology DS416play

© by Synology

Synology bietet Netzwerkspeicherlösungen bereits mit einer Festplatte an. Klasse! Auch hierbei hat der Anwender Zugriff im gesamten Netzwerk auf das heimische Speichermedium. Doch gesichert sind die Daten dadurch noch nicht. Synology bietet auch Netzwerkspeicher mit zwei Festplatten. Hierbei kann der Netzwerkspeicher so konfiguriert werden, dass die Festplatten gespiegelt werden. Klasse! Eine Ausfallsicherheit von einer Festplatte wird abgedeckt!

Es geht weiter, Synology bietet auch Netzwerkspeicher mit vier Festplatten. Hierbei kann je nach Konfiguration eine oder sogar zwei Festplatten ausfallen. Klasse! Eine Ausfallsicherheit von bis zu zwei Festplatten. Wir könnten weiter machen, Synology bietet noch mehr Netzwerkspeicher mit mehr Festplatten und für größere Einsatzszenarios an, aber darüber könnt ihr euch selber informieren: www.synology.de

Aber warum ein Netzwerkspeicher? Dafür habe ich meine Anforderungen zusammen getragen:

  • reichlich Speicher für große RAW Files
  • Zugriff aus dem gesamten Netzwerk (Wohnung/Haus/Studio)
  • Ausfallsicherheit/Backup
  • Zugriff ggf. auch vom Internet/unterwegs
  • ggf. Teilen mir Kunden
  • unterschiedliche Zugriffe von Personen
  • Wiedergabe der Bilder auf TV
  • muss cool aussehen, dass die Abstellkammer auch was her macht 🙂

Nach den wenigen Anforderungen ging es fast direkt zu Synology. Nach positiven Berichten und Erfahrungen aus dem Freundeskreis und im Internet hat die Synology DS416play den Weg ins Wohnzimmer/Studio gefunden.

Zweiter Eindruck

Nach dem ersten Beschnuppern und einbauen der Festplatten, in meinem Fall Western Digital RED 3 TB, spezielle Festplatten für den Dauerbetrieb, wurde die Synology direkt mit 2x Netzwerkkabeln an den Router angeschlossen.

synologyDS416play_4

© by Synology

So konfiguriert, dass eine Festplatte ausfallen kann und somit eine Nettokapazität von ca. 9 TB dabei raus kamen. Hört sich doch gar nicht so schlecht an. Achja, die Einrichtung selber war sehr einfach gestaltet und das angebotene Synology Hybrid Raid (SHR) zur Spiegelung und Sicherung der Festplatten sah für einen Leihen am einfachsten aus.

Somit war der Netzwerkspeicher mit einfachen mitteln im heimischen Netzwerk angeschlossen.

Erreicht werden kann die Synology je nach Konfiguration nur aus dem Netzwerk oder auch über das Internet kinderleicht.  Über einen Webbrowser gibt es die Möglichkeit sich einzuloggen und dann unterschiedlichste konfigurationen vorzunehmen. Von unterschiedlichen Anwendungen und Benutzern  über Verschlüsselung, VPN, Virenscanner bis hin zu Backupfunktionen von angeschlossenen Festplatten oder darüber hinaus sind so zahlreiche Konstellationen möglich. In meinem Fall habe ich mich für ein Volume entschieden und unterschiedliche gemeinsame Ordner. da auch meine Familienmitglieder und Mitarbeiter auf gemeinsame Ordner zugreifen sollen hat jeder einen Benutzer erhalten und muss ein Passwort pflegen. Die gemeinsamen Ordner können individuell mit Rechten versehen werden und somit haben meine Bilder natürlich nur für meinen Benutzer Zugriffsrechte.

Richtig attraktiv sind die unterschiedlichen Anwendungen die aus einem einfachen Datenspeicher eine Multimediabox machen. Sei es Musik, Video oder Bilder. Alles Apps die installiert werden können und die via DLNA auf den Fernseher gestreamt werden können. Auch eine Art Dropbox/Google Drive kann mit dem „Cloud Station Drive“ von Synology realisiert werden – egal ob auf einem Computer oder mehreren Computern. Auch Synchronisieren mit den bekannten Cloudanbietern ist mit einer App möglich.

synologyDS416play_6

© by Synology

Features für Fotografen

Dem Fotografen stehen hier die Optionen offen  er direkt über das Netzwerk auf dem Netzwerkspeicher arbeiten möchte oder ob er lediglich seine Bilder nach der Bearbeitung dort sichern und teilen möchte. Wenn der Netzwerkanschluss  mindestens 100 MBit/s her gibt oder gar 1 GBit/s wird der Fotograf Freude daran haben nur einen Speicherort für die Bilder nutzen zu können. Angenehm daran ist vor allem, dass er auch die Bilder in einer „Photostation“ veröffentlichen kann. Diese Photostation ist eine App auf der Synology und ermöglicht es seine Bilder nach belieben zu teilen oder zu veröffentlichen. Dazu sollte jedoch eine schnelle Internetleitung vorhanden sein. Wenn es sich nur um Freigaben im eigenen Netzwerk handelt, kann die Photostation noch schneller genutzt werden.

Sehr nützlich ist die Tatsache, dass die DS416play bis zu 32 TB an Speicher ausgestattet werden kann. Somit hat der Fotograf auch hierbei eininges an Daten abzulegen, bevor er sich nach einer größeren Synology umschauen sollte.

synologyDS416play_3

© by Synology

Fazit

Egal ob zwei Festplatten oder vier Festplatten. Synology hat ein tolles Produkt auf die beine gestellt und bietet die selbe Software „Disk Station Manager 6.0“ auf den Netzwerkspeichern an. Damit ist auch ein Upgrade auf größere DiskStations  jederzeit möglich und hat den Charme, dass mehrere Geräte zusammen arbeiten können oder sich gegenseitig sichern können. Das heißt nicht, dass die Sicherheit auf der Straße bleibt. Viel mehr hat Synology mit dem eigenen Filesystem Synology Hybrid Raid (SHR) eine Sicherheit abgestimmt auf die Anzahl der Festplattenkonfiguration – ob als eine oder gar zwei Festplatten, abhängig von der Anzahl der Festplatten die ausfallen dürfen.

On Top bietet dieses Stück Hardware eine sehr attraktive All in One Lösung an, die sich nicht nur an Fotografen richtet, womit auch insbesondere DLNA Streamingdienste zur Verfügung stehen. Gerade die DS416play ist mit zwei Netzwerkkarten genau darauf ausgelegt dem Benutzer ordentlich Power zum Videostreamen und gleichzeitig auf der Synolog arbeiten zu können. Streamen wird durch eine integrierte Hardware Transkodierung unterstützt um die Wiedergabe von Auflösungen bis zu 4K Ultra-HD auf unterschiedlichen Netzwerkendgeräten zu ermöglichen.

Speziell für den Fotografen bieten sich hierbei interessante Möglichkeiten. Wobei das Hauptaugenmerk auf der Datensicherheit liegen wird. Die Photostation ist ein schönes zusätzliches Feature.

Der Preis ist hoch und entspricht dem Preis ohne Festplatten. Es kommen also noch Kosten für die bis zu vier Festplatten dazu. Für das was Synology an Möglichkeiten mit der DS416play und der Software Disk Station Manager bietet handelt es sich um Multimediabox und jeden Cent Wert, wenn es um die Sicherheit geht :-).

 

Herstellerangaben
CPU
CPU-Modell Intel Celeron N3060
CPU-Architektur 64-bit
CPU-Frequenz Dual Core 1.6 burst up to 2.48 GHz
Gleitkomma
Hardware-Verschlüsselungsmodul (AES-NI)
Hardware-Transkodier-Engine H.264 (AVC), H.265 (HEVC), MPEG-2 and VC-1; maximum resolution: 4K (4096 x 2160); maximum frame rate per second (FPS): 30
Speicher
Systemspeicher 1 GB DDR3
Speicher
Laufwerksfächer 4
Kompatibler Laufwerkstyp (Siehe alle unterstützten Laufwerk)
  • 3,5″ SATA III / SATA II HDD
  • 2.5″ SATA III / SATA II HDD
  • 2,5″ SATA III / SATA II SSD
Maximale interne Rohkapazität 32 TB (8 TB HDD x 4) (Kapazität kann je nach RAID-Typen variieren)
Maximale Größe für einzelnes Volumen 108 TB
HotSwap-Laufwerk
Externe Ports
USB 3.0-Port 3
Dateisystem
Interne Laufwerke
  • Btrfs
  • EXT4
Externe Laufwerke
  • Btrfs
  • EXT4
  • EXT3
  • FAT
  • NTFS
  • HFS+
Erscheinungsbild
Größe (Höhe x Breite x Tiefe) 165 mm x 203 mm x 233.2 mm
Gewicht 2.04 kg